Samstag, 28. Mai 2011

Amerika ist wunderbar!

Sind schon wieder ne ganze weile zurück aus dem Urlaub. Nun möchte ich mal ein bisschen berichten.

1. Tag 01.05.2011

Abflug Frankfurt/Main - Katastrophe!
Am Flughafen angekommen mussten wir feststellen das unser Flieger nach L.A. gar nicht an der Tafel stand. Super Sache, sag ich euch. Also laufen wir aufgescheucht wie die wilden Hühner über diesen riesen Flughafen um irgendwo Informationen herzubekommen. Das haben wir auch geschafft, leider nicht mit einem zufriedenstellenden Resultat. Das Ende vom Lied - keinen Direktflug wie geplant sondern einen Zwischenstopp in Chicago. Ist zwar blöd, aber was soll's. Kann ja nur besser werden, dachte ich mir. Hab aber wohl falsch gedacht. Nach ca. 8 Stunden Flug endlich in Chicago angekommen mussten wir durch den Zoll. Tausende Leute und wir ganz am Ende der Schlange. Konnte sich ja nur um Stunden handeln. Unser Anschlussflug ging aber leider schon in einer Stunde. Nach ca. 1 1/2 Stunden endlich durch den Zoll gekommen. Die haben jetzt ein Foto von mir wo ich super genervt aussehe und auch noch alle 10 Fingerabdrücke. 
Der Anschlussflug war natürlich schon längst weg. Also wieder auf einem riesigen Flughafen herumgeirrt. Am Ticketschalter mussten wir dann darum bangen auch noch ein paar Flugtickets zu bekommen. Wir wurden auf eine Warteliste gesetzt und mussten warten, warten, warten und nochmals warten. Endlich wurden unsere Namen aufgerufen allerdings nur 3. Wir sind aber 5. Das Schicksal meinte es einmal gut mit uns und wir haben alle einen Platz im Flieger bekommen. Endlich saßen wir in dem Ding. Dann eine Durchsage, dass Flugzeug müsste nochmal repariert werden wegen dem STURM. Ahhhh. 
Also noch mal warten. Nach gefühlten 5 Stunden auf diesem Flughafen ging's dann aber endlich los Richtung L.A.


In L.A. angekommen erst mal unseren Mietwagen holen. Geiles Teil. Danach ab ins Hotel (LA Standard), auch sehr schön. Noch ein bissel durch die Stadt und dann ab ins Bett.


2. Tag - L.A. - 02.05.2011 - Hollywood


Haben uns an diesem Tag Hollywood angesehen. Der Walk of Fame war doch irgendwie anders als erwartet, aber trotzdem ganz schön. Nebenbei haben wir uns ein Wachsfigurenkabinett, Riple's Belive it or not Museum und ein Welrekord Museum angeschaut. Danach sind wir zum Hollywood Sign in die Hollywood Hills gefahren. Eine sehr schöne Gegend dort. Man hat einen super Ausblick auf L.A. Im Anschluss sind wir noch im dunkeln ein bisschen durch Beverly Hills gefahren. Haben natürlich nicht wirklich viel gesehen. Dann war der Tag auch schon wieder um.


3. Tag - L.A. 03.05.2011 - The Beach


Am 3. Tag ist ein bisschen Entspannung angesagt. SHOPPING ins Santa Monica. Santa Monica hat einen wunderbaren Strand. War sogar im Nordpazifik baden. Im Anschluss sind wir noch nach Long Beach gefahren, da gabs nicht wirklich viel zu sehen. Ich wär eigentlich lieber nach Venice Beach gefahren. Aber die Jungs wussten es natürlich besser. War trotzdem ein sehr schöner Tag.


4. Tag - L.A. 04.05.2011 - Six Flags Magic Mountain - GO BIG GO SIX FLAGS


Am letzten Tag in L.A. besuchen wir den Six Flags Magic Mountain Vergnügungspark. Ich, als "Nicht-gerne-Achterbahn-Fahrerin" hatte natürlich voll viel schiss. Ich hasse Loopings, Schrauben, steile Abfahrten und Höhenangst hab ich auch. Aber nun war ich schon einmal da und steig in das nächstbeste Fahrgeschäft. Ich sage nur Loopings, Feuer, Höhe, Schrauben. Juhu! 
Nach ungefähr 5 Achterbahnen hat es mir richtig Spaß gemacht, kaum zu glauben. Ich war richtig stolz auf mich.


Gefahren bin ich folgende Rides: (die Jungs haben noch ein paar mehr mitgenommen)




War echt ein toller Tag, mit viel Adrenalin. Soltau ist echt ein Witz dagegen.


Nachdem wir dann fast alle Fahrgeschäfte mitgenommen haben gings weiter nach San Francisco.
Haben die Nacht in einem sehr seltsamen Motel verbracht, ähnlich wie in einem schlechten Horrorfilm.


5. Tag - S.F. - 05.05.2011


Endlich im schönen San Franciso angekommen, suchen wir erstmal ein Motel. Doch das war gar nicht so einfach wie gedacht. Haben ein Zimmer mit 2 Doppelbetten und einem Sofa und einem kleinen Bad für 5 Leute bekommen.
Haben uns erst mal frisch gemacht und dann ging's auch schon wieder los.
Als erstes haben wir uns den Hafen angeschaut, von dort hatte man auch einen tollen Blick auf Alcatraz. Am Fischermans Wharf und Pier 39 haben wir uns die Seelöwen angesehen. Hunger hatten wir auch also sind wir in ein spitzen Fischrestaurant gegangen. War lecker und für mich ganz schön teuer. Aber bin ja selbst schuld, wenn ich die Karte nicht richtig lese. Danach sind wir noch auf einen Absacker ins Hardrock Cafe gegangen. Uns so war der Erste Tag ins San Francisco auch schon wieder vorbei.


6. Tag - S.F. - 06.05.2011 - Stephan's Geburstag auf Alcatraz


Als erstes sind wir erst mal Cable Car gefahren. War echt aufregend, wenn man an dem Ding dran hängt und die steilen Straßen rauf und runter fährt. Sind in die City gefahren um ein wenig zu Shoppen. Leider war die Zeit ganz schön knapp, denn wir mussten gegen 13 Uhr schon wieder auf der Fähre nach Alcatraz sein.
Wenn man in San Franciso ist sollte man sich unbedingt Alcatraz ansehen. Hatte die Tickets vor dem Urlaub noch im Internet bestellt. War wohl auch gut so. Denn die Tickets waren schon ausverkauft.  Im Preis inbegriffen war eine Auditour in deutsch. Es war total spannend durch die Flure und Zellen zu gehen mit dem Wissen, dass die berühmtesten Verbrecher der USA auch schon an diesem Ort gewesen sind. Gänsehaut pur. Die Tour ist auf jeden Fall empfehlenswert.
Stephan's Geburtstag haben wir am Abend auf dem Zimmer gefeiert, da wir ganz schön kaputt waren.


7. Tag - S.F. - 07.05.2011 - Golden Gate Bridge


Nach dem wir am Tag zuvor nicht viel Zeit zum Shoppen hatten, ging es heute noch mal in die Stadt. Haben einige Dollars dort gelassen. Im Anschluss sind wir zur Golden Gate Bridge gefahren. Da es mal wieder total windig war bin ich mit Bernd mit dem Auto gefahren. Stephan, Dole und Fiego sind zu Fuß über die Brücke. Nach einer ausgiebigen Fotosession ging es dann schon Richtung Las Vegas. Auf dem Weg in die Wüste haben wir auch noch eine Schneeballschlacht gemacht. In Tonopah haben wir dann in einem Motel übernachtet. 


8. Tag - L.V. 08.05.2011 - Ankunft Las Vegas


Da unser Hotel (Planet Hollywood) direkt am Strip lag, stürzten wir uns auch schon in das Getümmel und sahen uns zuerst im Hotel, dem Casino und der angrenzenden Einkaufsmeile um. Danach ging es dann auf den Strip. Dort genehmigten wir uns einen oder auch zwei "kleine" Drinks. Las Vegas ist am Tag nicht wirklich schön. Erst wenn die Lichter angehen entsteht das richtige "Vegas-Feeling". Nachdem wir den Strip rauf und runter gegangen sind waren wir ziemlich k.o. und fielen beschwipst und müde ins Bett.


9. Tag - L.V. 09.05.2011 - Von New York bis nach Paris über Luxor.


Am zweiten Tag in L.V. fuhren wir zu dem berühmten Ortseingangsschild und machten eine kleine Tour durch die Hotels, dies war wie eine kleine Weltreise im Miniformat. 
Da wir eigentlich keine Ahnung vom Glücksspiel haben, sind wir in einer kleinen Spielhölle gelandet in der man mit einem Quarter sehr viel Spaß haben konnte. Aber es blieb natürlich nicht dabei, nach knapp 2 Stunden hatten wir über 1000 Smilies und durften uns dann ein Paar tolle Preise aussuchen. Stephan hat jetzt ne tolle Lampe, ich ein Springseil, Bernde ne Spardose und Dole ein Armband *juhuu*
Am Abend sind wir zur Fremont Street gefahren, dem alten Las Vegas. Da Dole schon ziemlich knapp bei Kasse war lieh ich ihm einen Doller und er spielte an einem Automaten Black Jack. Kaum zu glauben, aber er gewann ganze 3 $. Ich knüpfte ihm gleich wieder einen Dollar ab. Im Anschluss sind wir zum Stratosphere Tower gefahren. Das ist ein Hotel, Casino und gleichzeitig ein Aussichtsturm mit einem Freefalltower auf dem Dach (350 m). Die spinnen doch die Amis. Und Fiego natürlich auch, denn der macht den ganzen Scheiß auch noch mit.


10. Tag - L.V. - 10.05.2011 - Grand Canyon


Am ersten Tag in L.V. haben wir gleich einen Ausflug zum Grand Canyon gebucht. Der Spaß kostete knapp 250 $, die sich aber definitiv gelohnt haben.
Natürlich wurden wir standesgemäß mit einer weißen Hummer-Stretchlimousine abgeholt. Die fuhr uns dann auch schon zum Flugplatz. Dort angekommen ging es dann auch schon los mit einer kleinen Maschine. Wir flogen ca. 45 Minuten bis zum Grand Canyon, dabei haben wir den Hoover Staudamm und den Lake Mead überflogen. Als wir gelandet sind fuhren wir mit einem Bus weiter zu zwei Aussichtspunkten, dem Eagle Point und Guano Point.
Es ist einfach unglaublich dieses Naturwunder mal live zu sehen und zu erleben. Nach knapp 3 Stunden flogen wir wieder zurück. Der Hummer fuhr uns wieder ins Hotel, diesmal gab es auch zwei Flaschen Sekt zur Feier des Tages. 
Im Hotel angekommen entspannten wir erstmal am Pool, denn endlich schien die Sonne. Am Abend schauten wir uns noch einige Hotels und die Piratenshow vor dem Treasure Island, die Vulkanshow vor dem Mirage und die Wassershow vor dem Bellagio an. Muss man auch einfach gesehen haben. 
Da es der letzte Abend in Las Vegas war wollte ich noch einige Dollar verspielen, 
war aber dann doch zu müde. Wir fielen mal wieder total müde ins Bett.


11. Tag - L.V. - 11.05.2011 - Rückflug nach Deutschland


Ja und nu war der Urlaub auch schon vorbei. Wir packten unsere Koffer und sagten Bye, Bye Vegas. Am Flughafen verspielte ich dann doch noch ein paar Dollar in der Hoffnung noch den Jackpot zu knacken. Leider ist daraus nichts geworden. 
Der Flug war ganz okay, diesmal haben wir noch einen kleinen Zwischenstopp in Washington eingelegt, bevor es dann in Richtung Germany ging. 
In Frankfurt angekommen fuhren wir mit dem Zug nach Hause. Am Bahnhof warteten schon meine Mutti und Isi auf mich. Nettes Empfangskomitee. War froh endlich wieder zu Hause zu sein. 




Fazit: 
Amerika ist wirklich echt schön, wird wohl nicht das letzte mal gewesen sein, das ich da war. Es gibt noch so viel zu sehen und zu erleben. Die Reise hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Nächstes Reiseziel:
Thailand
(Warum? Weil's auch einfach schön ist!)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen